Basisbildung für MädchenBMBMädchen lernen

Basisbildungskurse für asylwerbende Mädchen (15 -19 Jahre)

 

Frauen aus allen Ländern bietet seit Juni 2016 in Innsbruck Basisbildungskurse für asylwerbende Mädchen, die zwischen 15 und 19 Jahre alt sind, an.

Die Basisbildungskurse beinhalten das Erlernen bzw. Festigen der lateinischen Schrift (Alphabetisierung), Deutsch als Zweitsprache, Rechnen, IKT (Informations- und Kommunikationstechnologien d.h. Arbeit mit Computer, Tablets etc.) politische Bildung sowie die Querschnittsmaterie Lernen lernen (Lernorganisation, Lernstrategien etc.).

Alle Kurse werden im Teamteaching von zwei Trainerinnen begleitet. Somit kann der Unterricht binnendifferenziert gestaltet und an die Bedürfnisse der Teilnehmerinnen angepasst werden.

Zusätzlich können die Teilnehmerinnen psychosoziale Einzelberatungen in Anspruch nehmen. Diese werden in ihrer Erstsprache durch mehrsprachige Beraterinnen oder mit Hilfe einer Dolmetscherin durchgeführt.

In regelmäßigen Abständen gibt es die Möglichkeit an verschiedenen Workshops wie z.B. Yoga, Englisch, Zumba, Wen-Do etc. teilzunehmen. Außerdem werden Gruppenberatungen zu Themen wie dem österreichischen Schul- und Bildungssystem, Frauengesundheit, etc. durchgeführt und Exkursionen (z.B. Stadtbücherei, Alpenzoo, Museen etc.) unternommen.

Am Ende jedes Kurses bekommen die Teilnehmerinnen ein Zertifikat.

Das gesamte Angebot wird vom Bundesministerium für Bildung finanziert und ist für die Mädchen kostenlos. Fahrtkosten werden ebenfalls übernommen.

 

Kursdauer

Kursperiode 1: 30.01.2017 – 28.04.2017
Kursperiode 2: 03.05.2017 – 02.08.2017
Kursperiode 3: 11.09.2017 – 11.12.2017

 

Kurszeiten:

Mo – Fr: 8.45 – 12.25 Uhr
Kursorte: Aranea – Mädchenzentrum, Schöpfstraße 4;
Frauen aus allen Ländern, Tschamlerstraße 4;
Gruppengröße: 10 Teilnehmerinnen, 2 Trainerinnen

 

Kontakt und weitere Informationen:

Angelina Knapp, BA
angelina.knapp@frauenausallenlaendern.org

Mag.a Anna Troppmair, MA
anna.troppmair@frauenausallenlaendern.org

Tel. 0660/588 3851
kurs@frauenausallenlaendern.org
www.frauenausallenlaendern.org