DigiKomm


Digitalisierung. Beratung. Kommunikation
Angebote zur Existenzsicherung und Erhöhung der Erwerbstätigkeit
für Frauen mit Migrations- oder Fluchterfahrung

Das Projekt wird aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes Tirol gefördert.

Mit Projektmaßnahmen in den zwei Bereichen Beratung und Coaching und Schaffung und Erweiterung der digitalen Kompetenzen soll ein wichtiger Beitrag zur längerfristigen Erwerbsbeteiligung und Existenzsicherung der Zielgruppe Frauen mit Migrations- oder Fluchterfahrung geleistet werden. Mit sehr niederschwelligen Angeboten soll eine Zielgruppe erreicht werden, die sonst wenig, bis keinen Zugang zu Beratungs- und Qualifizierungsmaßnahmen in den genannten Bereichen hat. Ziel ist es, die Frauen zu motivieren und zu dabei zu unterstützten, das Fundament für ihren Berufseinstieg bzw. -wiedereinstieg zu legen und damit erste Schritte hin zu einer eigenständigen Existenzsicherung zu machen. Alle Angebote verfolgen einen emanzipatorischen Ansatz. Empowerment, Selbstwirksamkeit und gesellschaftliche Teilhabe sind neben der Erhöhung der Erwerbsbeteiligung und der eigenständigen Existenzsicherung erklärte Ziele des Projekts.

Im Bereich Schaffung und Erweiterung der digitalen Kompetenzen werden unterschiedliche Lernformate entwickelt und angeboten um digitale Basiskompetenzen zu erweitern. Inhaltlich und organisatorisch orientieren sich diese Angebote an den individuellen Bedürfnissen, Bedarfen und Lebensrealitäten der Frauen. Folgende Lernformate auf unterschiedlichen Niveaus mit Kinderbetreuung und begleitender Beratung werden umgesetzt:


• eigenständige Kurse in Präsenz- und Onlineformaten, in denen digitale Kompetenzen verschränkt mit alltagsnahmen Themen auf Deutsch vermittelt werden
• Module zur digitalen Basiskompetenzen, die in bestehende – über andere Projekte in der Einrichtung angebotene – Deutsch- und Basiskurse integriert werden
• Niederschwellige Coachingangebote zu digitalen Kompetenzen, sogenannte „Digi-Sprechstunden“, die im Rahmen der offenen Angebote durchgeführt werden

Flankierend und ergänzend zu den Angeboten im Bereich der digitalen Kompetenzen werden verschiedene Beratungs- und Coachingangebote im Einzel- als auch im Gruppensetzung umgesetzt, die die Verbesserung der beruflichen und existenziellen Situation zum Ziel haben:


• Erstberatung über die Projektangebote für alle Kursteilnehmerinnen und interessierten Frauen
• kontinuierliche Einzelberatung sowohl für Teilnehmerinnen der genannten Lernformate als auch für Frauen, die diese Angebote nicht nutzen (können)
• Integrierte Beratung: Gruppen- und Einzelberatung für Kursteilnehmerinnen, die begleitend während der Kursdauer durchgeführt wird


Alle Angebote finden mit kostenloser, professioneller Kinderbetreuung vor Ort statt. Mehrere offene Lern- und Beratungsnachmittage, die wesentlich zur Zielgruppenerreichung beitragen, ergänzen das Projektangebot. Das Projekt wird an den Standorten Innsbruck, Landeck, Wörgl und Reutte umgesetzt.