Dolmetscherin gesucht

Frauen aus allen Ländern 


sucht ab sofort Dolmetscherinnen (nur Frauen) auf Werkvertragsbasis
für die Sprache:

  • Mandinka

Wenn Sie interessiert sind, sowohl die jeweilige Fremdsprache als auch Deutsch auf mindestens C1-Niveau sprechen, melden Sie sich bitte per e-mail bei Andrea Tiefenthaler: andrea.tiefenthaler@frauenausallenlaendern.org oder telefonisch unter 0512 – 56 47 78.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Das Team von Frauen aus allen Ländern

Volontärin im Bereich Erwachsenenbildung gesucht

Wir besetzen ab sofort eine Volontariatsstelle im Bereich Erwachsenenbildung.

Zielgruppe:

  • Frauen in Ausbildung zur Erwachsenenbildnerin in den Bereichen Deutsch als Zweitsprache, Alphabetisierung und Basisbildung.
  • Studentinnen der Universität Innsbruck, Studentinnen der Pädagogischen Hochschule Innsbruck, ehrenamtliche Mitarbeiterinnen der Einrichtung Frauen aus allen Ländern

Ziel:

  • Ermöglichung eines längerfristigen Einblicks in das Arbeitsfeld Alphabetisierung und DaZ mit Migrantinnen
  • Vermittlung erster methodisch-didaktischer Grundlagen des Basisbildungs- und DaZ-Unterrichts mit Migrantinnen
  • Ausführliche Unterrichtserfahrung mit Feedback der Betreuerin.
  • Sensibilisierung für frauenspezifische Themen, Themen der Basisbildung und Themen der Migrationspädagogik.

Bewerbung:

Bei Interesse bitte ein kurzes Motivationsschreiben, aus dem Unterrichtserfahrung und aktuelle Ausbildungssituation hervorgeht und einen Lebenslauf an: julia.schindler@frauenausallenlaendern.org

Frauen mit nicht-deutscher Muttersprache sind herzlich eingeladen, sich zu bewerben.

Multiplikator_innen-Training „Verschleppung und Zwangsheirat“ Gewalt verhindern und Betroffene kompetent unterstützen

Bedrohte und Betroffene von Zwangsheirat und Verschleppung wenden sich selten direkt an dafür spezialisierte Beratungsstellen.
Der Erstkontakt zu möglichen Unterstützer_innen findet daher oft in Jugendeinrichtungen, in der Schule oder Lehrstelle, im Krankenhaus, bei Gericht oder auch in verschiedenen Beratungsstellen statt.

Der Workshop soll Mitarbeiter_innen verschiedener Einrichtungen im professionellen Umgang mit diesen Gewaltformen und den Betroffenenunterstützen.

Zielgruppe:
Multiplikator_innen, die im beruflichen Alltag mit Bedrohten/Betroffenen in Kontaktkommen können: Sozialarbeiter_innen, Lehrer_innen, Mitarbeiter_innen von Frauen-, Familien-& Jugendeinrichtungen, Richter_innen, Berater_innen u. a.

Inhalte:
Was ist „Zwangsheirat“? / Was ist „Verschleppung“? Was sind Ursachen, Folgen und Anzeichen dieser Gewaltformen? Wer ist davon bedroht / betroffen? Kompetent Handeln –was ist wichtig im Umgang mit (potentiell) Betroffenen? Welche Anlaufstellen / Schutzeinrichtungen gibt es?

Termin:
4. April 2019, 9.00 –17.00 Uhr Ort:Frauen aus allen Ländern, Tschamlerstraße 4 / 3. Stock, 6020 Innsbruck

Anmeldung/Information:
DSAinSilvia Ortner (Frauen aus allen Ländern) silvia.ortner@frauenausallenlaendern.org, 0512/56 47 78

Anmeldung bis 8. März 2019


Open Deutschkurs am Weltfrauentag

Open Deutschkursam Weltfrauentag!

Wann und wo?

Am 8. März 2019 von 08:30 bis 12:00 Uhr,
Frauen aus allen Ländern, Tschamlerstraße 4, 6020 Innsbruck

Was wird geboten?

Wir lernen und feiern gemeinsam am Weltfrauentag!

Wir gestalten einen Vormittag ganz im Zeichen der Frau. Die Bildungsangebote sind an diesem Tag für alle Frauen geöffnet. In verschiedenen Lernstationen können die Teilnehmerinnen zum Weltfrauentag kreativ arbeiten, gemeinsam lernen und sich über Erfahrungen dazu bei Tee und Keksen austauschen.
Für Kinder gibt es tolle Spielmöglichkeiten und eine Schminkstation.

Außerdem kann an diesem Tag in unseren Räumlichkeiten die Ausstellung „100 Jahre Frauenwahlrecht“ des Landes Tirol besichtigt werden.

Alle Frauen und ihre Kinder sind dazu herzlich eingeladen!

Das Team von Frauen aus allen Ländern


Sehr geehrte Damen und Herren,
vielen Dank, dass Sie unsere Homepage besuchen! Im Falle einer Kontaktaufnahme per Email beachten Sie bitte, dass unsere Emails unter Umständen nicht in Ihrem Posteingang, sondern im Spam- bzw. Junkordner zugestellt werden. Davon betroffen sind vor allem Empfänger, die Microsofts Email-Dienste verwenden (Emailadressen enden auf @live.at/hotmail.com/outlook.com). Auch andere Institutionen kämpfen mit diesem Problem, leider kann dieses von unserer Seite nicht behoben werden!
Sollte ein Email in Ihrem Spamordner gelandet sein, bitten wir Sie, dieses als ‘Kein Junk’ zu markieren und unseren Kontakt ggf. in Ihr Adressbuch aufzunehmen. Dadurch sollten weitere Emails künftig in Ihrem Posteingang zugestellt werden. Unsere Emailadressen enden auf ‘@frauenausallenlaendern.org’.
Ihr Spamordner wird je nach Einstellungen nach einer bestimmten Zeit automatisch geleert. Falls Sie länger auf unsere Antwort warten und auch kein Email in Ihrem Spamordner finden, bitten wir Sie, uns Ihre Anfrage erneut zu schicken.

Vielen Dank und mit Bitte um Verständnis,
Ihr Team von Frauen aus allen Ländern

Deutschlernen ohne Schrift

Sie ist da, frisch gedruckt und online abrufbar!

Eine Zusammenstellung von Ideen und Aktivitäten sowie Materialientipps zum Deutschlernen ohne Schrift im Basisbildungsunterricht. Diese Broschüre wurde im Rahmen der Netzwerkpartnerschaft MIKA und des Projekts MIKAplus in Zusammenarbeit vom AlfaZentrum für MigrantInnen der Wiener Volkshochschulen und den Vereinen Danaida und Frauen aus allen Ländern erstellt und ist auch für alle Interessierten kostenlos online zugänglich.


Das Projekt wurde aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung gefördert.

Ende des Netzwerks MIKA

Frauen aus allen Ländern war von 2011 bis 2018 Teil des österreichweiten Netzwerks MIKA (Migration. Kompetenz.Alphabetisierung). Da ein Folgeantrag nicht bewilligt wurde, kann das NetzwerkMIKA aktuell keine gemeinsamen Projekte mehr durchführen. Das ist angesichtsder Themensetzung des Netzwerks und der aktuellen Herausforderungen im BereichBasisbildung höchst bedauerlich.

MIKA war von 2008 bis 2018 operativ tätig und verfolgte das Ziel, die Ausbildung von Unterrichtenden im Bereich Basisbildung/Alphabetisierung mit Erwachsenen in der Migrationsgesellschaft österreichweit zu professionalisieren. Dafür wurden Aus- und Weiterbildungen sowie neue Materialien für die Basisbildung mit Erwachsenen entwickelt. Vernetzung und Qualitätsentwicklung waren weitere Bestandteile der Arbeit. Auf der Website www.netzwerkmika.at finden Sie Informationen über das Netzwerk und die Produkte von MIKA.

Mit dem Netzwerk MIKA geht ein wichtiger Teil in der österreichischen Erwachsenenbildungslandschaft verloren. Zum Abschied hinterlassen wir den Kolleg_innen in der Basisbildung unser Positionspapier zum Thema Migrationspädagogik. Dieses soll als Einladung und Anregung zu einer reflexiven und emanzipatorischen Praxis in der Basisbildung dienen.

Wir und die Anderen. Basisbildung und Differenz. Positionen des Netzwerks MIKA

Volontärin in der Kinderbetreuung gesucht

In Ihrem Volontariat im Bereich Kinderbetreuung lernen Sie insbesondere die Gestaltung der „Kindergruppen“, des „offenen Spieltreffs“ und der Elternarbeit kennen. Sie unterstützen die Pädagoginnen bei ihren Tätigkeiten und erhalten einen Einblick in deren pädagogische Arbeitsweise. Die Pädagoginnen orientieren sich in der Gestaltung der Kindergruppen an den Ansätzen von Maria Montessori und Emmi Pikler, in welchen das freie Spiel und die Förderung der Selbstständigkeit der Kinder im Vordergrund stehen.

Ihre Aufgaben:

  • Aktive Mitgestaltung des pädagogischen Alltags
  • Unterstützung bei der Vor- und Nachbereitung der Kindergruppen
  • Unterstützung bei Projektabläufen und anfallenden Aufgaben
  • Teilnahme n Fallbesprechungen

Voraussetzungen/ Anforderungen:

  • Pädagogisches Geschick im Kindern in der Altersgruppe von 0 bis 7 Jahren
  • Praktische Erfahrungen im elementarpädagogischen Bereich
  • Einfühlungsvermögen, Geduld und Freude im Umgang mit Kindern
  • Interesse, die Ansätze von Montessori und Pikler im Kontext von  Frauen aus allen  Ländern kennenzulernen
  • Eigenverantwortliches Arbeiten und Teamfähigkeit
  • Zeitliche Flexibilität und Belastbarkeit

Wirbieten Ihnen:

  • Praxiserfahrung in einem Sozialverein in der Arbeit mit (Klein-) Kindern in einer altersgemischten,heterogenen Gruppe
  • Auseinandersetzung mit den Themen Mehrsprachigkeit, Vielfalt und frühkindliche Entwicklung
  • Betreuung und Begleitung durch ein erfahrenes Team
  • Workshops und Informationsmaterialien zu relevanten Themen

Ihre aussagekräftige Bewerbung und einen Lebenslauf schicken Sie bitte per E-Mailan: Paulmichl Maria Rosa, Volontariatsbetreuung für den Bereich Kinderbetreuung

E-Mail: maria.rosa.paulmichl@frauenausallenlaendern.org

Tel.: Büro: 0512/564778

Da wir eine Fraueneinrichtung sind, können wir keine männlichen Volontäre aufnehmen.